Aktuell

BATTLEFIELDS OF CUPIDITAS

Nina Staehli
flyer_ninastaehli_khz_1.jpeg
Posted in: Ausstellungen
02. März 2019   -   16. Juni 2019
Öffnungszeiten
DO 18–21 Uhr, SA/SO 11–17 Uhr
Veranstaltungen:
  1. 02. März 2019 | 17 Uhr

    VernissageEs spricht: Irene Müller, Kunstwissenschaftlerin

  2. 16. Juni 2019 | 16 Uhr

    Finissage

  3. 21. März 2019 | 18.30 Uhr

    Kunstförderung heuteVisarte Aargau lädt ein zum moderierten Gespräch über die Relevanz des Förderinstruments «Atelierstipendium».Am runden Tisch diskutieren Kunstschaffende und Publikum. Moderation: Oliver KrähenbühlGäste: Eva Borner, Nici Jost, Jan Hofer, Urs Aeschbach, Paul Takács Eintritt: frei / Kunsthausbar hat geöffnet

  4. 04. April 2019 | 20 Uhr

    Forum – KünstlergesprächNina Staehli ist anwesendRundgang mit praktischen ArbeitsbeispielenKunsthausbar hat geöffnet

  5. 28. April 2019 | 16 Uhr

    Zwischen Gier und LeidenschaftPodiumsdiskussion mit Literaturperformance von Hartmut Fischer Buchvernissage der Publikation «Battlefields of Cupiditas»

  6. 04. Mai 2019 | 13.30 - 17 Uhr

    Vermittlung Spezial Stop-Motion Workshop

  7. 11. Mai 2019 | 20 Uhr

    Format Extra – BEAT & GIERPoetry-Beat-Battle zur Ausstellung Battlefields of Cupiditas

  8. 16. Juni 2019 | 16 Uhr

    Finissage

Veranstaltungsort
Kunsthaus Zofingen
General-Guisan-Strasse 12 / 4800 Zofingen
http://www.kunsthauszofingen.ch/aktuell

Im Wort «cupiditas» steckt sowohl die Lust als auch das Laster. Begierde und Leidenschaft stehen der Habgier und der Herrschaft gegenüber. Diese Gegensätze prägen unsere aktuelle Gesellschaft. «Battle elds of Cupiditas» ist eine narrative Gesamtinstallation mit Skulpturen, pneumatischen Objekten, Malerei, Video, Sound, Performance und Texten. Nina Staehli erforscht das «Gier-Organ» und untersucht dieses aus verschiedenen Blickwinkeln. Nicht moralisierend, son- dern poetisch verweist sie auf die inneren «Battles», die jeder mit sich selbst führt und die permanenten Prozesse um den Kampf für einen besseren Platz in dieser Welt.

Szenografie: Daniel Hunziker (CH)
Kontra-Film: Kotburschi Kollektiv (DE)

Related