Aktuell

Residenz Petra Njezic & Davina Andrea Deplazes

Residenz mit Open Residency & Open House am Mittwoch
02_01a_petranjezic.jpg 02_01a_davinaadeplazes.jpg
Posted in: Veranstaltung
03. Januar 2023   -   24. Februar 2023
Veranstaltungen:
  1. 25. Januar 2023 | 18–20 Uhr

    Open Residency & Open House, mit Apéro mit Füroobefüür des Quartiervereins Altstadt und Umgebung

  2. 01. Februar 2023 | 18–20 Uhr

    Open Residency & Open House, mit Apéro mit Füroobefüür des Quartiervereins Altstadt und Umgebung

  3. 08. Februar 2023 | 18–20 Uhr

    Open Residency & Open House, mit Apéro

  4. 15. Februar 2023 | 18–20 Uhr

    Open Residency & Open House, mit Musik & Apéro

  5. 22. Februar 2023 | 18–20 Uhr

    Open Residency & Open House, mit Apéro

Veranstaltungsort
Zimmermannhaus Kunst & Musik

Vorstadt 19
5200 Brugg
T 056 441 96 01
info_at_zimmermannhaus.ch


https://zimmermannhaus.ch
Öffnungszeiten

Mi–Fr 14.30–18 Uhr

Sa, So 11–16 Uhr

Während der Residenz öffnen die beiden Künstlerinnen Davina Andrea Deplazes und Petra Njezic jeweils am Mittwochabend die Türen und geben Einblicke in den Arbeitsprozess.

Mittwoch 25.01.*, 01.02., 08.02., 15.02. und 22.02.2023, jeweils 18–20 Uhr, mit Apéro

*Am 25.01. mit Füroobefüür des Quartiervereins Altstadt und Umgebung

 

Die Stadtbibliothek Brugg wird das Erd- und das erste Obergeschoss Ende 2022 verlassen.  Die frei gewordenen Räume stehen dem Zimmermannhaus Kunst & Musik für eine dreijährige Zwischennutzung zur Verfügung. Zum Auftakt dieser Etappe beziehen Petra Njezic (*1989 in Wetzikon, lebt und arbeitet in Aarau) und Davina Andrea Deplazes (*1999 in der Surselva GR, wohnt und arbeitet in Luzern) das Haus. In einer 8-wöchigen Residenz entwickeln sie Interventionen, ermöglichen Einblicke in ihr Schaffen und geben ihrem künstlerischen Wirken Raum, bevor die Ausstellung «Mansarde & Souterrain» zeigt, was ihr Aufenthalt vom Erdgeschoss bis ins Dach ermöglicht hat. 

Petra Njezic als Malerin sowie Davina Andrea Deplazes mit Skulptur, Installation, Klang- und Videokunst sind in ihrer Arbeit ganz mit der Frage nach der Qualität und Wahrnehmung von Raum beschäftigt. Njezics auf den ersten Blick flächige Malerei gewinnt bei längerem Hinsehen an Tiefe, lässt Umrisse und Schatten erahnen. Deplazes’ mit verschiedenen Medien und Materialien gestaltete Räume sind angelegt auf Stimmungen, die das Verhältnis zwischen Innen und Aussen, Mensch und Behausung ausleuchten. Auch wenn die beiden Künstlerinnen den Raum aufteilen: Austausch, Zusammenarbeit, offene Türen sind Teil von «Mansarde & Souterrain».

 

Related